Der Welt-MS-Tag

Miteinander stark. Stärker als Multiple Sklerose. Der Welt-MS-Tag 2020 verbindet.

Logo World MS Day

Der Welt-MS-Tag ist die jährliche Kampagne der MS-Bewegung, mit der das Bewusstsein für Multiple Sklerose (MS) geschärft wird, die 2,5 Millionen Menschen, die weltweit mit der häufigsten neurologischen Erkrankung des jungen Erwachsenenalters leben, zu unterstützen und zu verbinden. Der Welt-MS-Tag ist ein Aktionstag, der die globale Solidarität feiert und auf die Zukunft hoffen lässt.

Als gemeinsamen Nenner für die internationalen Aktionen zum Welt-MS-Tag hat die Multiple Sclerosis International Federation als Rahmenthema für die nächsten drei Jahre #MSConnections (Verbindungen) gewählt. Auf dieser Grundlage hat der Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft das Motto für den Welt-MS-Tag 2020 in Deutschland im Rahmen eines bundesweiten Wettbewerbs ermittelt: #MiteinanderStark. Dieses Motto bestimmt auch den Welt-MS-Tag in Österreich, denn: Gemeinsam können wir noch mehr erreichen.

#MiteinanderStark – Gemeinsam sind wir stärker als Multiple Sklerose

Rund um den Welt-MS-Tag am 30. Mai 2020 lenken die Österreichische und die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft die Aufmerksamkeit auf die Situation von Menschen mit Multipler Sklerose (MS). In diesem vom Corona-Virus geprägten Jahr steht der Welt-MS-Tag in Österreich und Deutschland unter dem Motto #MiteinanderStark!

Botschaft der bundesweiten Aktionen: Allein zu Haus? Wir bleiben in Verbindung

In Österreich leben mehr als 13.500 Menschen mit der noch unheilbaren chronischen Erkrankung Multiple Sklerose (MS), in Deutschland sind rund 240.000 Personen von der häufigsten Erkrankung des zentralen Nervensystems im jungen Erwachsenenalter betroffen. In Europa leben insgesamt rund 700.000 Menschen mit MS.

Viele von ihnen können derzeit aufgrund der Corona-Pandemie ihr Zuhause nicht verlassen, ihre Kontakte nach außen sind auf soziale Netzwerke beschränkt. Umso dringender benötigen MS-Erkrankte und ihre Angehörigen in dieser Zeit fachkundige Informationen und ein Sprachrohr für ihre Anliegen.

Wie gelingt es, Verbindungen zu erhalten oder aufzubauen?

Um Wege aufzuzeigen, wie das gelingen kann, stellen die ÖMSG und die DMSG rund um den Welt-MS-Tag unter dem Motto #MiteinanderStark positive Beispiele vor: Projekte und Initiativen, die MS-Betroffenen helfen, in der Gemeinschaft neue Kraft zu tanken. Dazu gehören virtuelle Meetings von Selbsthilfegruppen via Zoom ebenso wie Videos, Online-Workshops und Webinare.

Für Fragen rund um das Leben mit MS stehen von Montag bis Freitag in der Zeit von 9:00 bis 13:00 Uhr die Expertinnen der österreichweiten MS-Hotline 0800 311 340 zur Verfügung.

Wir laden MS-Erkrankte, aber auch ihre Angehörigen, Freundinnen und Freunde, Kolleginnen und Kollegen sowie Arbeitgeber dazu ein, ihre aktuellen Emotionen, Anliegen, Ängste und Ideen im Bild festzuhalten und zu teilen.

Mit dem Herzen dabei: Ein Symbol – 1000 Gesichter

rosa Rechteck, davor zu einem Herz geformte Hände, Schriftzug

Zeigen Sie Herz: Mit dem Herz-Symbol in Gestalt einer Menschenmenge oder als mit den Händen geformte Geste wird zu Solidarität mit MS-Erkrankten aufgerufen. Mit vereinten Kräften schaffen wir Verbindungen, die MS-Betroffenen den Rücken stärken.

rosa Rechteck, Illustration: singende Menschen

Mitmachen macht stark

Die MS-Community freut sich auf viele neue kreative Beiträge. Das Herz ist das verbindende Symbol.

In einem Wettbewerb wird nach der überzeugendsten Umsetzung des Mottos gesucht. Ob in Bild, Text, Film, Aktion, Musik, Tanz, Theater oder als Flashmob: Die Gestaltung bleibt der Fantasie der Teilnehmenden überlassen. Alle Einreichungen werden auf der Website www.weltmstag.at, der Facebook-Seite www.facebook.com/weltmstag und der Instagram-Seite www.instagram.com/weltmstag präsentiert.

Der einfallsreichste, verrückteste, schönste … Beitrag wird im MS-Beratungszentrum in Wien ausgestellt!

Vorschläge

senden Sie bitte
per E-Mail an kerstin.huber-eibl@oemsg.at
oder per Post an die
Österreichische Multiple Sklerose Gesellschaft
AKH/ Währinger Gürtel 18-20, Postfach 19
1097 Wien

Einsendeschluss ist der 25. Mai 2020